Jasmin ist rheinhessischen Weinprinzessin 2017/2018!

Weinkönigin
Weinkönigin

Nach vielen Monaten der Vorbereitung war es am 16. September soweit und Jasmin stand vor großem Publikum in Worms auf der Bühne zur Wahl der rheinhessischen Weinkönigin.
Am Nachmittag stand erst einmal die Fachbefragung vor ihr, bei der sie mit ihrem Fachwissen punkten konnte.

Darauf folgte am Abend dann die Show, in der sie verschiedene Aufgaben meistern musste, wie zum Beispiel eine besondere Sehenswürdigkeit Rheinhessens zu erklären. Jasmin vertritt nun ein Jahr lang als rheinhessische Weinprinzessin die Winzer und das Anbaugebiet Rheinhessen auf unzähligen Veranstaltungen.

 

 

Startschuss der Weinlese 2017!

Weinlese
Weinlese
Weinlese

Auch wir haben mit der Weinlese begonnen. Bedingt durch die frühe Reife in diesem Jahr haben wir so früh wie noch nie zuvor begonnen, die ersten Trauben in den Keller zu holen. Trotz geringerer Mengen - Folge des Frosts und des Hagels - sind wir mit der Qualität der bisherigen Ernte der ersten Sorten zufrieden. Jetzt hoffen wir, dass es in den nächsten Wochen der Weinlese nicht noch weiter regnet!

 

 

Wahl der rheinhessischen Weinkönigin 2017/2018

Weinkönigin

Jasmin Breitenbach aus Frei-Laubersheim studiert seit Herbst 2014 Weinbau und Oenologie in Geisenheim. Wenn es ihre Zeit zulässt, unterstützt die 22jährige ihre Eltern im familieneigenen Weingut sowohl im Weinberg, als auch im Keller sowie im Verkauf und bei der Organisation der Weinpräsentationen. Die Weinkönigin 2015/2016 der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach ist Mitglied der Landjugend RheinhessenPfalz und bei Vinissima e.V. Ihre Hobbies sind Kochen, Backen, Reisen und Freunde treffen.

Wir alle drücken Jasmin für den 16. September die Daumen!

 

 

Den Reben war's zu kalt - Frosteinbruch im Weinberg

Auch wir sind so wie viele andere Winzer leider nicht vom Frost verschont geblieben: Bei Temperaturen von -5 bis -8 Grad, in der Nacht von 19. auf den 20. April, sind viele Triebe, die bereits schon sehr weit draußen waren auf Grund der warmen Temperaturen in den letzten Wochen, erfroren.

Frostschaden
Frostschaden

 

 

Der Herbst, die schönste Jahreszeit des Winzers!

Wir dürfen die Trauben ernten, für die wir das ganze Jahr gearbeitet haben. 2016 war und ist ein aufregendes Jahr. Freuen Sie sich schon heute mit uns auf den 2016er Jahrgang. Es erwarten Sie aromareiche - fruchtbetonte Weine.

Herbst
Herbst
Herbst
Herbst

 

 

Unser Familienbetrieb in der Zeitung!

Anläßlich einer Reportage-Serie ist ein schöner Artikel über unser Weingut entstanden. Zu finden in "plus Magazin" und "Frau im Leben".

 

 

 

11. Hoffest

11. Hoffest im Weingut Breitenbach

Das 11. Hoffest im Weingut Breitenbach, welches am 16. und 17. Juli stattfand, war ein voller Erfolg. Viele Gäste kamen nach Frei-Laubersheim in den von alten Bruchsteinen umgebenen Innenhof und feierten bei tollem Wetter mit leckeren Speisen sowie einer großen Auswahl an Weinen aus dem rheinhessischen Weingut.

In diesem Jahr stand der Wettergott ganz auf der Seite der Familie Breitenbach und bereitete ihnen zwei tolle Tage, die perfekt zum Weintrinken waren. So konnten die zahlreichen Gäste bis spät in die Nacht mit der Band daCapo bei einer lauen Sommernacht am Samstagabend feiern.

Auch der Sonntag startete mit einem strahlend blauen Himmel, begleitet durch den Musikverein Frei-Laubersheim/Volxheim. Zu den besonderen Speisen, die es zusätzlich gab, wurde der Mittag mit Kaffee und vielen leckeren Kuchen sowie Torten abgerundet.

Nun heißt es jedoch erst einmal ein Jahr Pause bis zum nächsten Hoffest im Weingut. Wir freuen uns schon!

11. Hoffest
11. Hoffest

 

 

Herzlich willkommen, Ida!

Für unser neues Familienmitglied Ida ging es heute zum ersten Mal in den Weinberg!

(Rechtes Bild:) Hier sind wir erneut am Entblättern der Traubenzone per Hand, damit die Trauben, die zur Zeit von Tag zu Tag sichtbar wachsen und sich verfärben, mehr Sonnenschein abbekommen und sich keine Nässe in den Trauben bilden kann.

Ida
Weinberg

 

 

3 Generationen, 3 unterschiedliche Weine

Wie jedes Jahr haben wir auch in diesem Jahr wieder eine Überraschung für Sie:

Zu der bereits bestehenden Kollektion „Junior und Senior” kommt nun unser Merlot „Chefsache” dazu, sodass diese Kollektion nun endlich vollständig ist. 3 Generationen, 3 Männer und 3 ganz verschiedene Weine.

Hier die Geschichte zur Kollektion „Junior, Chefsache und Senior”:

Junior

Felix befindet sich mittlerweile schon in seinem dritten Ausbildungsjahr zum Winzer, mit welchem er im Sommer diesen Jahres fertig wird.

Vor rund vier Jahren hatte Felix die Idee seinen eigenen Wein anzubauen. Dazu hat er eine kleine Fläche für den Ausbau überlassen bekommen. Doch es sollte keine übliche Rebsorte werden, keine, die wir bereits im Ausbau haben, sondern etwas ganz Neues, etwas Eigenes eben. So entschied sich Felix hier die Rebsorte „Grüner Veltliner”, die eigentlich nur in Österreich angebaut wird, zu pflanzen. Nach vielen Arbeitsstunden, die Felix hier investiert hat, konnte er im Jahr 2014 zum ersten Mal seine eigenen Trauben ernten und daraus einen jungen, spritzigen Weißwein zu kreieren.

3 Generationen Breitenbach

Chef

Christian, der für den Ausbau unserer Weine zu ständig ist, hatte plötzlich im Keller beim Probieren der Jungweine eine Idee: im Jahr 2015 haben wir ein paar neue Weinberge dazu gewonnen, darunter war auch die Rebsorte Merlot. Da wir diese Rebsorte davor nicht in unserem Sortiment hatten und Christian diese schon lange spannend fand, wollte er etwas Neues kreieren. Daraus entstand somit der „Merlot Chefsache”. Ein Rotwein mit einer überraschender Fruchtigkeit eingebunden in eine angenehme Tannin-Struktur.

Senior

Gunter ist noch immer tatkräftig im Weingut tätig. Er kennt jeden Weinstock und kümmert sich um diese, als wären es seine eigenen Kinder. Schon lange war es sein Wunsch die Rebsorte Dunkelfelder einmal auszubauen und auf die Flasche abzufüllen. Diesen Wunsch haben wir ihm mit dem 2014er Jahrgang erfüllt. Um diesen Wein zu etwas Besonderem zu machen, wurde dieser Rotwein mit einer leichten Holznote ausgebaut. Der Geschmack nach schwarzer Johannisbeere verbunden mit der Holznote, machen unseren „Dunkelfelder Senior” zu einem ganz besonderen Rotwein. Etwas für echte Rotweinliebhaber.

 

 

Der Rebschnitt ist der erste Grundstein für die Qualität des Weines!

Impressionen von unserer Arbeit in den Weinbergen über die Wintermonate

In den Wintermonaten beginnt für uns die Arbeit draußen in den Weinbergen. Beim Rebschnitt wird das alte Holz bis auf eine oder zwei Fruchtruten entfernt. Bei den meisten Rebsorten wird die Qualität mit einer Fruchtrute höher, weil sich die Inhaltsstoffe der Trauben nicht auf zu viele Früchte verteilen müssen. Durch den Schnitt legen wir den ersten Grundstock für die Qualität des Weinjahrgangs. Der Rebschnitt ist echte Handarbeit und dauert bei uns ca. drei Monate.

Rebschnitt
Rebschnitt

 

 

Der Herbst ist da: die wohl arbeitsintensivste, aber auch die schönste Jahreszeit für den Winzer!

In dieser Zeit zahlt sich aus, was man das ganze Jahr über im Weinberg gearbeitet hat...

Am 20. September haben wir mit der Weinlese begonnen. Der 2015er Jahrgang zeugt von guter Qualität mit einem zufriedenstellenden Ertrag. Hier schon mal ein paar Impressionen von der Lese - im Frühjahr 2016 können Sie sich dann selbst davon überzeugen, wie lecker unsere neuen Weine schmecken!

Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15
Weinlese 2014/15

 

 

Die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach hat eine neue Weinkönigin!

Seit dem 19. Juni übt Jasmin das Amt der Weinkönigin der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach aus. Es erwartet Sie ein spannendes und ereignisreiches Jahr!

Weinmajestäten Jasmin Breitenbach, Lena Bernhard u. Magdalena Hermann

Frei-Laubersheim richtete am 19. Juni das 41. Weinfest der Verbandsgemeinde aus, das unter dem Motto "Wein - Zauber und Magie" stand. Beim diesjährigen Weinfest erwartete Sie neben zahlreichen Weinständen und kulinarischen Leckereien aus den Gemeinden Hackenheim, Volxheim, Tiefenthal, Pfaffen-Schwabenheim, Fürfeld, Neu-Bamberg und Frei-Laubersheim ein bunt gemischtes Rahmenprogramm: Gestartet wurde freitags mit der Inthronisation der Weinmajestäten Weinprinzessin Lena Bernhard, Weinkönigin Jasmin Breitenbach und Weinprinzessin Magdalena Hermann (siehe 1. Bild v.l.n.r.).

Anschließend wurden die Gäste im Rahmen einer Wein-Show mit ausgezeichneten Weinen und dem Zauberkünstler Oliver de Luca aus Mainz verzaubert. Samstags gab's Stimmung und gute Laune bei fetziger Musik. Den Höhepunkt am Sonntag bildete ein großer Trachten- und Weinfestumzug mit mehr als 40 Zugnummern. Montags wurde gegen 22:00 Uhr das Festende mit einem einmaligen "Leuchtenden Weinfinale" eingeläutet. Falls Sie es dieses Jahr nicht geschafft haben, schauen Sie doch nächstes Mal vorbei und genießen Sie einen festlichen Tag mit vielen Köstlichkeiten und guten Weinen!

Inauguration der Weinkönigin
Die Königin wird zur Bühne geleitet

HIER ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNS...

Weine

Termine

Vinothek